Den Tätern auf der Spur

Am 27. und 28.2. 2020 hatten wir, die Schüler der Biologiekurse des Jahrgangs 12, die
Möglichkeit an einem Workshop von Science on Tour der btu Cottbus-Senftenberg teilzunehmen.
Unter dem Motto DNA-Fingerprinting hielt uns Herr Luge erst einmal einen Vortrag über die
theoretischen Grundlagen, mit denen es die Kriminalistik täglich zutun hat. So konnten wir unsere,
bereits aus den Semestern, erlernten Grundlagen der DNA und der DNA-Vervielfältigung
auffrischen. Nachdem Herr Luge uns dann noch kurz das Studienangebot der btu vorstellte fingen
wir selbstständig in Paaren an nach Anleitung eine komplette Gelelektrophorese durchzuführen.
Dazu gehörten das Erstellen eines Gelbettes, die Einfärbung von DNA-Proben und letzendlich
auch das Einbringen der DNA Proben in die Taschen des Gelbettes. Als die Proben dann in der
Elektrophoresekammer waren, konnten wir uns für eine Viertelstunde ausruhen, denn die
Gelelektrophorese lief nun vor sich hin. Am Ende analysierten wir die Proben über Blaulicht-LEDs
und konnten somit ein Bandenmuster vom Tatort erkennen, welches wir mit den Bandenmustern
der möglichen Täter vergleichen konnten und in der Lage waren einen eindeutigen Täter zu
identifizieren.
Der Ablauf und auch die sehr organisierte Durchführung dieses Experiments hat uns als Jahrgang
sehr überzeugt. Wir konnten sowohl theoretische Grundlagen aufbessern, als auch praktisch tätig
werden und die Grundlagen praktisch anwenden. Mit Hilfe dieses Experiments konnten die
meisten Schüler den Vorgang der Gelelektrophorese besser verstehen und nachvollziehen.
Johannes Dannenberg,

image0